Foto: Shutterstock/artistan
Foto: Shutterstock/artistan

Ein Überfall mit einem Messer auf einen Dönerladen in Berlin ist missglückt. Der Mitarbeiter hatte offensichtlich eine beeindruckendere Waffe. Mit einem Dönerspieß hat der Verkäufer den Räuber jedenfalls in die Flucht geschlagen.

Der Unbekannte bedrohte den 39 Jahre alten Mitarbeiter eines Dönerimbisses zunächst mit einem Messer und forderte die Einnahmen, wie eine Polizeisprecherin am Mittwoch sagte.

Doch anstatt das Geld auszuhändigen, griff der Angestellte zum Dönerspieß ohne Fleisch und verjagte den Räuber am Dienstagabend. Verletzt wurde niemand.

Keine News mehr verpassen: Folgt uns jetzt bei Facebook!

(dpa)