Foto: Chih Hsuan Peng/shutterstock
Foto: Chih Hsuan Peng/shutterstock

Explosionsartige Geräusche haben im Freizeitpark Disneyland Paris am Samstag Panik unter den Besuchern ausgelöst. Zahlreiche Parkbesucher versuchten sich in Sicherheit zu bringen, teilten Behördenvertreter und Augenzeugen mit.

„Es gab Panik wegen eines Geräuschs, das wahrscheinlich durch einen Fahrstuhl oder eine Rolltreppe ausgelöst wurde“, sagte ein Behördenvertreter. Das französische Innenministerium gab im Kurzbotschaftendienst Twitter Entwarnung: „Falscher Alarm, Sicherheitskräfte bestätigen, dass es keine Gefahr gibt.“ Nach Angaben der Präfektur des Départements Seine-et-Marne wurden mehrere Menschen leicht verletzt.

„Es gab eine enorme Panik“, sagte Alexia, eine Besucherin. „Jeder dachte, es ist ein Angriff.“ Sie sei mit ihren zehn und 16 Jahre alten Kindern gerade in einem Geschäft im Eingangsbereich gewesen, als etwa 20 Menschen schreiend angelaufen gekommen seien. „Jeder dachte an ein Attentat.“ Nach ein paar Minuten seien sie durch die Hintertür herausgelassen worden. „Überall war Polizei.“

Der Freizeitpark 30 Kilometer östlich von Paris ist eine der größten Touristenattraktionen Europas. Er umfasst zwei Themenparks, sieben Hotels mit einer Gesamtkapazität von 5800 Zimmern, zwei großen Tagungszentren und einen Golfplatz. Seit der Eröffnung im Jahr 1992 zählte Disneyland Paris mehr als 320 Millionen Besucher.

Keine News mehr verpassen: Folgt uns jetzt bei Facebook! (AFP)