Mehr als 100 km/h zu schnell: Mann rast mit Kindern auf der Rückbank

Ein Mann in Hagen hatte es offenbar sehr eilig. Mit zwei Kindern im Auto wurde er mit 154 km/h in seinem Wagen geblitzt.
Foto: dpa
Foto: dpa

Dieser Mann dient nicht gerade als Vorbild im Straßenverkehr – und hatte es offenbar sehr eilig. Mit zwei Kindern im Auto ist ein 41-Jähriger in der Ruhrgebietsstadt Hagen mehr als 100 Stundenkilometer schneller gefahren als erlaubt.

Der Autofahrer in einem schweren Geländewagen sei bei der Geschwindigkeitskontrolle am Mittwoch 154 Kilometer pro Stunde schnell gewesen, erlaubt war aber nur Tempo 50, teilte die Polizei am Donnerstag mit.

Der 41-Jährige muss mit 600 Euro Bußgeld, einem dreimonatigen Fahrverbot und zwei Punkten in Flensburg rechnen.

Keine News mehr verpassen: Folgt uns jetzt bei Facebook!

(dpa)