Mann wirft Kühlschrank Klippe hinunter – Polizei zwingt ihn, den wieder hinaufzutragen

Eine außergewöhnliche Strafe hat sich die Polizei in der spanischen Stadt Almeria überlegt, nachdem ein Mann einen großen Kühlschrank eine Klippe hinuntergeworfen hat. Zudem musste er eine Geldstrafe zahlen.

Wie die „Daily Mail“ berichtet, wurde dem Täter eine 45.000-Euro-Geldstrafe für sein Vergehen auferlegt. Der Mann wurde gefilmt, wie er sich über Recycling und Umweltschutz lustig macht und dann den Kühlschrank die straubige Klippe hinunterwirft.

Auf das Video wurde die Polizei aufmerksam, wenig später wurde der Mann identifiziert und belangt. Das Video wurde inzwischen auch von den lokalen Behörden auf Twitter veröffentlicht, sie hatten in diesem Fall auch das letzte Lachen.

Was die Polizisten noch posteten, war ein Video, wie zwei Männer einen Gegenstand eine Klippe hinauftragen – die Klippe kommt einem bekannt vor. Auch die Straße, an der die beiden letztlich stehen, fällt auf. Tatsächlich mussten die Übeltäter den Kühlschrank wieder hochtragen.

Im Gespräch mit der Lokalzeitung „Diario de Almeria“ stellte sich nun der Übeltäter – Mario sagt, er wurde schlimmer behandelt als „Mörder, Politiker und Diebe“. Das Video machte schnell die Runden und habe ihn seinen Job gekostet. „Es tut mir sehr leid“, erklärt er nun. Späte Reue vom Täter.