Polizei Festnahme
Foto: dpa

Ein junger Mann ist in Belgien nach einer Corona-Kontrolle durch die Polizei aus ungeklärter Ursache gestorben.

Wie die Brüsseler Staatsanwaltschaft am Montag mitteilte, habe die Polizei am Samstagabend eine Gruppe in der Hauptstadt kontrolliert, die sich trotz geltender Corona-Beschränkungen versammelt hatte.

>> Corona-Lockdown bis 31. Januar verlängert – was hinter dem Bewegungsradius steckt <<

Der junge Mann sei daraufhin geflohen, aber schnell gefasst und zum Verhör zur Polizeistation gebracht worden. Dort habe er das Bewusstsein verloren und sei wenig später im Krankenhaus gestorben.

>> Maskenverweigerer bespuckt Frauen und Polizisten in Bahn <<

Die Staatsanwaltschaft ordnete der Mitteilung zufolge unter anderem eine Autopsie des Toten an. Auch solle Material von Überwachungskameras an der Polizeiwache sowie dem Ort der Festnahme untersucht werden.

Quelle: dpa