Kölner Dom
Foto: Oliver Berg/dpa

Mit Hilfe der im Umfeld des Kölner Doms installierten Videokameras haben Polizisten einen Mann in Gewahrsam genommen, der vor der Kathedrale den Hitlergruß zeigte.

Eine Polizeimitarbeiterin beobachtete nach Ermittlerangaben vom Donnerstag auf einem der Monitore in der Leitstelle, wie der 31-Jährige am Mittwochnachmittag aggressiv auf Passanten zuging, sich auf die Brust trommelte und vor der Domschatzkammer den rechten Arm hob.

Mit der Kamera verfolgte die Angestellte den Mann daraufhin auf dessen Weg in den benachbarten Hauptbahnhof und informierte telefonisch die dort zuständige Bundespolizei.

Der Mann wurde von den Bundespolizisten dann der Kölner Polizei übergeben. Der zur Tatzeit angetrunkene 31-Jährige muss sich nun wegen Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen verantworten.

Quelle: AFP