Foto: Serge Ka / Shutterstock.com (Symbolbild)
Foto: Serge Ka / Shutterstock.com (Symbolbild)

In Frankfurt ist in der Nacht zu Freitag eine 24 Jahre alte Frau getötet worden. Mit einem Küchenmesser hatte ein 43 Jahre alter Mann auf dem Parkplatz eines Supermarktes mehrfach auf die Frau eingestochen und sie tödlich verletzt, wie die Polizei am Freitag mitteilte.

Die beiden sollen ersten Erkenntnissen zufolge ein Paar gewesen sein, sagte ein Sprecher die Polizei. Die Beziehung sei aber wohl beendet gewesen.

Zeugen hatten die Polizei über den Angriff informiert. Demnach habe die Frau noch versucht zu fliehen, sei aber auf dem Parkplatz zusammengebrochen. Der Polizei zufolge wurde sie mit schweren Verletzungen noch in ein Krankenhaus gebracht, dort starb sie aber kurze Zeit später.

Der mutmaßliche Täter wurde laut Polizeiangaben noch in der Nähe des Tatorts festgenommen. Er habe sich selbst noch Schnittverletzungen mit dem Küchenmesser zugefügt. Der Mann wurde ins Krankenhaus eingeliefert.

Warum der 43 Jahre alte Schwede seine deutsche Ex-Freundin angriff, steht laut Polizei noch nicht fest. Ob das Treffen vereinbart gewesen war, sei ebenfalls noch nicht bekannt. Die Kriminalpolizei hat Ermittlungen wegen eines Tötungsdelikts aufgenommen.

Quelle: dpa