Londoner Flughafen Heathrow Flugzeug Landeanflug
Foto: Hannah Mckay/EPA/dpa

Ein Mann ist beim Landeanflug in London Heathrow aus dem Fahrwerk einer Passagiermaschine in einen Garten gestürzt und hat dabei nach Angaben von Augenzeugen einen Sonnenbader nur knapp verfehlt.

Die Fluggesellschaft Kenya Airways teilte am Montag mit, dass die Polizei die tags zuvor im Süden Londons gefundene Männerleiche zu einem ihrer Flüge von Nairobi nach London Heathrow zurückverfolgt habe. Im Fahrwerk der Maschine wurden eine Tasche, Wasser und Lebensmittel gefunden.

Die Identität des Mannes war zunächst noch ungeklärt. Aber er muss sich am Flughafen von Nairobi ins Fahrwerk geschlichen haben. Der Flug von dort nach London dauert neun Stunden. Die Polizei kündigte eine Obduktion an, um zu klären, ob er durch den Sturz ums Leben kam oder bereits vorher tot war. Drei Viertel jener, die versuchen auf diese Weise aus ihrer Heimat zu fliehen, sterben Experten zufolge an der extremen Kälte oder dem Sauerstoffmangel in der großen Flughöhe.

Im September 2012 hatte sich ein 30-jähriger Mann aus Mosambik im Fahrwerk eines Flugzeugs aus Angola versteckt und war beim Landeanflug auf Heathrow in den Tod gestürzt. (dpa)