Bei einem Unfall auf dem Festival „Airbeat One“ in Mecklenburg-Vorpommern ist ein Besucher unerlaubt auf einen Gerüstturm geklettert und von dort drei Meter tief gestürzt. Der Mann wurde am Donnerstagnachmittag schwer verletzt.

Warum er abstürzte, war zuerst unklar. Der Festivalgast sei mit schweren Kopfverletzungen im Hubschrauber ins Krankenhaus geflogen worden. Zum Alter machten die Beamten zunächst keine Angaben.

Bereits am Mittwochnachmittag waren zwei andere Gäste verletzt worden, teilte die Polizei am Donnerstag mit. Einer der beiden 18 und 20 Jahre alten Männer soll mit einer Gaskartusche herumhantiert haben, wobei es eine Stichflamme gegeben habe. Beide hätten Brandverletzungen an den Beinen und am Rücken erlitten und seien ebenfalls in eine Klinik gebracht worden.

Es gab jedoch auch viele schöne Momente am ersten Tag:

Zum „Airbeat One“, einem Festival für elektronische Musik, werden auf dem Gelände südlich von Schwerin noch bis Sonntag täglich bis zu 65.000 Gäste erwartet. (dpa)