Polizei
Foto: Shutterstock

Nach einem Schusswechsel mit der Polizei ist in Lübeck ein 52-jähriger Mann gestorben. Ein Vater hatte am Samstagnachmittag die Polizei alarmiert, nachdem er und seine Tochter im Stadtpark von einem bedrohlich wirkenden Mann angesprochen worden waren.

Kurz darauf seien mehrere Schüsse gefallen, teilte die Polizei mit. „Nach derzeitigem Ermittlungsstand ist von einem Schusswechsel zwischen Polizeibeamten und diesem Mann auszugehen“, hieß es.

Der Mann aus dem Kreis Segeberg sei kurz darauf in einer an den Park angrenzenden Straße am Boden liegend gefunden worden. „Er verstarb im weiteren Verlauf“, schrieb die Polizei in ihrer Mitteilung.

Noch sei unklar, woran genau der Mann gestorben sei, sagte Christian Braunwarth von der Staatsanwaltschaft. Er geht davon aus, dass der Tote eine Schusswaffe hatte. „Er hat auf die Beamten geschossen.“

Weitere Verletzte gab es den Angaben zufolge nicht. Der Ablauf des Einsatzes und die Klärung der weiteren Tatumstände seien Gegenstand der laufenden Ermittlungen, schrieb die Polizei.

Quelle: dpa