Mann schwer verletzt: Verspäteter Silvesterböller reißt Hand ab und verletzt Auge

In Bayern wurde ein Mann schwer verletzt, als er einen übrig gebliebenen Silvesterböller zünden wollte. Der Feuerwerkskörper kam aus Tschechien.
Polizei Blaulicht
Foto: Robert Michael/dpa-Zentralbild/dpa

Ein verspäteter Silvesterböller hat einem Mann in der Nähe von Passau die rechte Hand abgerissen. Außerdem habe der 35-Jährige schwere Verletzungen am rechten Auge erlitten, teilte die Polizei am Montag mit.

>> Silvesterrakete fliegt auf Balkon – Wohnungsbrand, 100.000 Euro Schaden <<

Der Mann hatte am Sonntagabend in der bayerischen Gemeinde Sonnen den Böller gezündet, der vom Silvesterfeuerwerk übrig geblieben war. Nach bisherigen Erkenntnissen der Ermittler stammte der Feuerwerkskörper aus Tschechien. Zeugen hätten berichtet, dass die Detonation noch in einigen Kilometern Entfernung zu hören war.

>> Silvester: Böller-Explosion führt zum Tode eines 20-Jährigen <<

dpa