Obdachlose New York getötet
Foto: AP/Jeenah Moon

Grausame Tat im Stadtteil Manhattan: Ein Angreifer tötet mit einer Metallstange vier Menschen. Der Mann wählte seine Opfer offenbar zufällig aus.

Ein 24 Jahre alter Mann hat am frühen Samstagmorgen im New Yorker Stadtteil Manhattan vier schlafende Obdachlose erschlagen. Ein fünftes Opfer brachten Rettungskräfte schwer verletzt ins Krankenhaus, wie die Polizei mitteilte.

Zeugen beschrieben demnach, wie der Angreifer mit einer gut einen Meter langen Metallstange auf die Schlafenden eindrosch und anschließend davonlief.

Polizisten fanden die Opfer wenige Straßenblöcke voneinander entfernt in dem Viertel Chinatown. Kurz darauf nahmen sie den mutmaßlichen Angreifer in der Gegend fest. Die Stange trug er noch bei sich. Die Beamten gehen davon aus, dass der Mann ebenfalls obdachlos ist. Er habe seine Opfer vermutlich zufällig ausgewählt, sagte Ermittlungsleiter Michael Baldassano während einer Pressekonferenz. Ein Motiv für die Tat sei noch nicht zu erkennen.

Twitter

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von Twitter angezeigt werden. Ich kann die Einbettung solcher Inhalte auch über die Datenschutzseite blockieren:
zur Datenschutzseite

Inhalt laden

Der Täter war der Polizei schon länger bekannt, wie mehrere US-Medien am Wochenende berichteten. Er wurde demnach schon früher wegen Angriffen auf Obdachlose festgenommen. Nun erwartet den Mann voraussichtlich eine Anklage wegen Mordes. New Yorks Bürgermeister Bill de Blasio schrieb auf Twitter von einem „sinnlosen Akt der Gewalt gegen die verwundbarsten Mitglieder unserer Gesellschaft.“ Er sei „entsetzt“ über die Tat.

Quelle: dpa