Foto: Patrick Pleul/dpa
Foto: Patrick Pleul/dpa

Ein abendlicher Krötenretter hat an einer Landstraße bei Wertheim in Baden-Württemberg eine Autofahrerin derart erschreckt, dass sie einen Unfall mit zwei Verletzten baute. Der Mann sammelte wegen der aktuellen Krötenwanderung im Dunkeln Tiere ein, um sie vor dem Verkehr zu retten.

Das teilte die Polizei in Heilbronn am Freitag mit. Während dieser Aktion war die Höchstgeschwindigkeit für Autos von 70 auf 50 Kilometer pro Stunde begrenzt. Als sich zwei Autos näherten, gab der Mann mit einer Taschenlampe vom linken Fahrbahnrand aus Lichtzeichen und rief den Autofahrerinnen zu, dass sie langsamer fahren sollten.

Eine 35-Jährige erschrak so sehr, dass sie eine Vollbremsung einlegte. Eine dahinter fahrende 43-Jährige konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und fuhr auf das Auto der 35-Jährigen auf. Die 43-Jährige und ihr Beifahrer wurden leicht verletzt und mussten in ein Krankenhaus gebracht werden.

Den Schaden schätzte die Polizei auf 15.000 Euro. Beide Autos mussten abgeschleppt werden.

Keine News mehr verpassen: Folgt uns jetzt bei Facebook!

(AFP)