Jacht
Foto: shutterstock/Jiri Pavlik

Ein italienischer Urlauber ist an Bord einer gemieteten Jacht auf der dalmatinischen Insel Hvar (Kroatien) gestorben.

Mutmaßliche Ursache war eine nachträglich eingebaute, mit einem Benzinmotor betriebene Kühlanlage, aus der die giftigen Abgase ins Innere der Passagierkabinen drangen, teilte die Polizei in der Hafenstadt Split am Mittwochabend mit. Der Italiener starb einer Kohlenmonoxid-Vergiftung.

Fünf weitere Passagiere, unter ihnen zwei Kinder, erlitten Vergiftungen und werden im Krankenhaus behandelt. Der Vorfall habe sich am Dienstag ereignet, hieß es. Der 57-jährige Italiener war schon tot, als die Rettung eintraf. Die Polizei nahm den Eigentümer der Jacht und den Kapitän, der sie gesteuert hatte, wegen des Verdachts auf schwerwiegende Gefährdung fest.

Quelle: dpa