Polizei
Foto: dpa

In Neubrandenburg ist ein Mann aus seinem fahrenden Auto gefallen, das daraufhin alleine weitergerollt und gegen eine Hauswand geprallt ist.

Der Mann wollte in der Stadt in Mecklenburg-Vorpommern an einer Kreuzung abbiegen, als sich nach Polizeiangaben vom Dienstag die Fahrertür aus bisher unbekannten Gründen öffnete. Der nicht angeschnallte 57-Jährige fiel daraufhin aus dem Auto und wurde leicht verletzt, wie die Polizei erklärte.

Das Auto hingegen fuhr bei dem Vorfall am Montag allein weiter: Zunächst rollte es laut Polizei über eine Hecke und gegen ein Verkehrszeichen, bevor es am Ende gegen eine Doppelhaushälfte stieß und zum Stehen kam.

Die Hauswand wurde dabei zerstört, wie die Polizei erklärte. Den entstandenen Schaden schätzte die Polizei auf mehrere zehntausend Euro. Der Mann wurde vorsorglich in ein Krankenhaus gebracht.

Quelle: AFP