Foto: Konstantin Maslov/shutterstock
Foto: Konstantin Maslov/shutterstock

Mit Pfeilen hat ein 34-Jähriger in der Nähe von
Augsburg zwei Männer auf offener Straße niedergestreckt und schwer verletzt.
Nachbarn des Täters ließen die Verletzten nach der Tat am Dienstag in ihr Haus,
um sie vor weiteren Schüssen zu schützen.

Polizisten nahmen den
verdächtigen 34-Jährigen fest. Zunächst war unklar, womit der Mann die Pfeile
verschossen hatte. Es müsse noch geklärt werden, ob er vielleicht einen Bogen
oder eine Armbrust benutzt habe, erklärte Polizeisprecher Michael Jakob.

Ein 39-Jähriger erlitt
durch einen Pfeil schwere Gesichtsverletzungen. Ein 47-Jähriger wurde am
Oberkörper durch einen Treffer ebenfalls schwer verletzt und wurde mit einem
Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen.

„Momentan können wir
leider noch nicht sagen, was der Hintergrund der Tat ist“, sagte Jakob. Gegen
den vorläufig festgenommenen Mann wird wegen versuchter Tötungsdelikte
ermittelt. Polizei und Staatsanwaltschaft wollen voraussichtlich am Mittwoch
weitere Details zu dem Fall bekanntgeben.

Quelle: dpa