Einbrecher auf Überwachungsvideo
Foto: Screenshot YouTube/Columbus Division of Police

Was die Polizei in Columbus im US-Bundesstaat Ohio auf dem Video einer Überwachungskamera zu sehen bekam, ist an Slapstick kaum zu überbieten. Aber seht selbst.

Ein erst vor wenigen Tagen in den sozialen Netzwerken veröffentlichtes Video der „Columbus Division of Police“ erheitert derzeit das Netz. In dem Clip zu sehen: Ein Mann, der in einen Supermarkt einbrechen möchte – und sich dabei derart trottelig anstellt, dass es selbst die Polizei kaum glauben kann.

Aber was ist passiert? Zunächst ist in dem Video zu sehen, wie ein Mann mit einem Betonblock die Glastür des Ladens einschmeißen will. Beim ersten Versuch zersplittert die Scheibe – beim zweiten Versuch der Betonblock. Dieser hat sich als Einbruchswerkzeug keineswegs bewährt, der Eingang des Supermarktes bleibt versperrt. Da nützt es auch nicht, dass der Einbrecher mit den zerbrochenen Stücken noch ein paar Mal gegen die Scheibe donnert.

YouTube

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von YouTube angezeigt werden. Ich kann die Einbettung solcher Inhalte auch über die Datenschutzseite blockieren:
zur Datenschutzseite

Video laden

Aber irgendwie muss es doch auch einen anderen Weg in den Laden geben, oder? Der Einbrecher versucht es jedenfalls ein paar Meter weiter neben dem Eingang und klettert auf eine Art Rollcontainer, auf dem für gewöhnlich die Waren transportiert werden. Dumm nur, dass sich der Rollcontainer als nicht gerade stabil erweist. Der Mann kracht rücklings zu Boden.

Zur Aufgabe hat ihn sein zweites Malheur jedoch nicht bewogen. Irgendwie – das geht aus dem Überwachungsvideo nicht klar hervor – hat er es doch noch in den Laden geschafft. Dort angekommen, packt er einige Dinge in eine große Tüte und hievt diese anschließend auf ein Regal. Mutmaßlich ist er also durch die Decke eingestiegen und will nun wieder raus.

Aber wie kommt er da wieder hoch? Der Mann steigt kurzerhand auf einen Einkaufswagen und – ihr ahnt es – stürzt heftig zu Boden. Als sei das noch nicht genug, fällt ihm ein voll beladener Korb auch noch auf den Rücken. Das muss weh getan haben!

Die Schmerzen scheint der Einbrecher allerdings gut zu verpacken. Nahezu unbeeindruckt steigt er wieder auf den Einkaufswagen und, na klar, dieser stürzt wieder um. Schließlich schafft es der Dieb aber doch noch, den Laden zu verlassen. Er erbeutete Alkohol, Zigaretten, Lebensmittel und Elektronik-Artikel.

Dass selbst die Polizei über den Mann lachen muss, zeigt derweil die Aufbereitung des Videos. Der Clip ist mit Musik und höhnischem Applaus unterlegt, dazu schreibt die Polizei „We can’t make this stuff up“, was frei übersetzt so viel bedeutet wie „Das hätten wir uns nicht ausdenken können“.

„Aber da Verbrechen nicht lustig sind“, so die Polizei, würden sie sich „Hals über Kopf freuen, wenn wir ihn schnappen.“ Das wäre auch für den Mann selbst besser, glaubt ein Twitter-Nutzer. Er müsse unbedingt vor sich selbst beschützt werden.