Ein Fischer in Simbabwe ist von einem Krokodil angegriffen und getötet worden. Ein makabres Detail entdeckten die Ranger, die die Leiche bargen.

Der 27 Jahre alte Paul Nyamhanza war mit seinem Bruder Jemeriah in Beatrice, rund 50 Kilometer südwestlich von der Hauptstadt Harare, zum Fischen unterwegs. Gerade als er seine Netze auswarf, wurde er von einem Krokodil attackiert und getötet.

„Ich bestätige den Tod eines Mannes aus Hopley in Harare. Das Opfer wurde nahe einem Damm von einem Krokodil in Beatrice angegriffen“, teilte ein Polizeisprecher der Provinz Mashonaland East mit.

Wie das lokale Nachrichtenmedium „bulawayo24“ berichtet, entkam der jüngere Bruder des Opfers unverletzt und berichtete den Vorfall den Rangern eines ansässigen Nationalparks. Diese bargen die Leiche und entdeckten ein makabres Detail: Das Reptil verging sich an den Genitalien des Mannes und biss ihm bei der Attacke seinen Penis ab.

Keine News mehr verpassen: Folgt uns jetzt bei Facebook!