Foto: Instagram/adrienne_koleszar
Foto: Instagram/adrienne_koleszar

Weltreise, Bikini-Bilder und Werbeposts – die Welt von Polizistin Adrienne Koleszár hatte in den vergangenen Monaten kaum noch etwas mit dem Polizeidienst zu tun. Nun kehrt sie aber in ihren Job zurück – die Ankündigung gab es natürlich auf Instagram.

In einem Instagram-Post kurz vor dem Jahreswechsel hat Koleszár eine spannende Entscheidung angeteasert: „Bikini-Ultimatum. DIE Entscheidung. 01.01.2019“ erklärte sie ihren über 630.000 Fans auf Instagram. In der Tat war die einzige Waffe der 34-Jährigen in den vergangenen Monaten ihr Bikini.

 
 
 
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Bikini-Ultimatum. DIE Entscheidung. 01.01.2019. #lieblingsbild #erinnerungen

Ein Beitrag geteilt von Adrienne Koleszár (@adrienne_koleszar) am Dez 30, 2018 um 8:17 PST

Denn ein halbes Jahr machte die Beamtin aus Dresden Urlaub vom Polizeidienst und das unbezahlt. Malediven, Florida, Kreta oder Südafrika – die Welt war Koleszárs Heimat. Finanziert wurde die Reiserei sicherlich auch von zahlreichen Werbedeals, die der Instagram-Star einheimsen konnte.

Wie lässt sich das aber mit dem Polizeidienst vereinbaren? Die 34-Jährige sprach selbst vom Ultimatum, selbst Dresdens Polizeipräsident schaltete sich in die Angelegenheit ein. Ist Koleszár zu sexy für den Dienst? Laut „Bild“ ist man auch im zuständigen Innenministerium unsicher („Erst mal sehen, was passiert, wenn sie wieder auf Streife geht.“)

Nun schreibt die Influencerin in einem Neujahrspost: „Alles auf Anfang“, dabei zeigt sie sich in ihre Arbeitsuniform. Das Bild hat bereits über 30.000 Likes. In den Kommentaren gibt es unterschiedliche Auffassungen, ob Koleszár damit die richtige Entscheidung trifft. Ein User schreibt: „Ich bin Polizist und finde die Entscheidung nicht gut. Man kann nicht beides tun und du entwertest mit deiner Instagram-Sache den Polizeiberuf.“ Ein anderer Follower kommt hingegen mit aufmunternden Worten: „Mach dein Ding! Das wird schon.“

 
 
 
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von Adrienne Koleszár (@adrienne_koleszar) am Dez 21, 2018 um 7:25 PST

 
 
 
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von Adrienne Koleszár (@adrienne_koleszar) am Dez 7, 2018 um 11:06 PST

Keine News mehr verpassen: Folgt uns jetzt bei Facebook!