Straßenbahn Luxemburg Tram
Foto: Harald Tittel/dpa

Gratis fahren mit Bus, Zug und Tram: Luxemburg feiert am Samstag den Start des kostenlosen öffentlichen Nahverkehrs. Im ganzen Land braucht man ab sofort keinen Tickets mehr.

„Es ist ein großer Tag“, sagt Luxemburgs Mobilitätsminister François Bausch (Grüne). Mit diesem Schritt wolle man Menschen dazu bewegen, vom Auto auf Busse und Bahn umzusteigen. Luxemburg ist das erste Land der Welt, das alle öffentlichen Verkehrsmittel gratis macht.

Die kostenfreien „Öffis“ sind Teil eines umfassenden Konzepts zur Verkehrswende im Großherzogtum. Parallel dazu wird massiv in den Ausbau von Bus- und Bahnlinien investiert. Der kostenfreie ÖPNV bedeutet für den Luxemburger Staat Mehrausgaben von 41 Millionen Euro im Jahr.

Zur Feier des Tages gibt es reichlich Musik: Zahlreiche Mini-Konzerte in Bahnhöfen, Bussen, Zügen und der Stadtbahn in Luxemburg-Stadt sind geplant. Am Abend steigt im neuen Betriebshof der Tram auf dem Kirchberg eine Party mit DJs.

In dieser Stadt soll der Bus-Verkehr bald kostenlos sein

Ob dieses Model bald Schule machen wird? In Deutschland will eine Stadt nachziehen: Die Stadt Monheim am Rhein will ab April 2020 ebenfalls Bus und Bahn kostenlos anbieten. Rund 44.000 Monheimer mit Hauptwohnsitz in der Stadt könnten so mit dem Monheim-Pass den Öffentlichen Personennahverkehr im Gebiet Monheim und Langenfeld nutzen.

Quelle: dpa