Drogen Lüdenscheid
Foto: Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis

Nach einem Streit mit seiner Freundin sitzt ein 26-Jähriger in Untersuchungshaft. Er soll Drogen hergestellt und mit ihnen gehandelt haben, wie die Polizei am Mittwoch mitteilte.

Die Beamten der Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis kamen dem Mann zufällig auf die Schliche: Sie waren bereits am 26. Oktober zu einem häuslichen Streit gerufen worden.

Die Lebensgefährtin des 26-Jährigen schwärzte aus Wut ihren Freund bei der Polizei an. Diese holte sich daraufhin einen Durchsuchungsbeschluss bei Gericht und fand im Haus des Mannes in Lüdenscheid 1,7 Kilogramm Amphetamin, ein Kilogramm Marihuana und 55 Gramm Kokain. Die Ermittler schätzten den Straßenverkaufswert auf rund 35 000 Euro.

Außerdem beschlagnahmten sie Chemikalien und Zubehör für die Herstellung von Amphetamin. „Das Material wäre nach ersten Hochrechnungen geeignet gewesen, bis zu 70 Kilogramm konsumfähiges Amphetamin herzustellen“, hieß es.

Quelle: dpa