Lollapalooza Berlin
Foto: Christoph Soeder/dpa

Das Musikfestival Lollapalooza in Berlin ist coronabedingt im zweiten Jahr in Folge abgesagt worden.

Bis zum letzten Moment habe man alles versucht, um ein unvergessliches Festival im Herzen von Berlin zu feiern, hieß es in einem Statement. „Wir hätten uns nichts sehnlicher gewünscht, als mit Euch ein unvergessliches Festival-Wochenende im Herzen Berlins zu feiern“, schrieben die Veranstalter unter anderem auf Instagram.

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von Instagram angezeigt werden. Ich kann die Einbettung solcher Inhalte auch über die Datenschutzseite blockieren.

Beitrag laden

Wegen der Pandemie-Situation sei aber zunehmend klar geworden, dass ein spektakuläres Festivalwochenende in diesem Jahr nicht möglich sei. Bei der jüngsten Lollapalooza-Ausgabe vor zwei Jahren waren für die beiden Tage im Berliner Olympiastadion rund 85.000 Eintrittskarten verkauft worden.

Lollapalooza: Tickets für 2021 können auf 2022 übertragen werden

Ticketinhaber sollen in den kommenden Tagen Infos über das weitere Vorgehen erhalten. Wie im vergangenen Jahr besteht die Möglichkeit einer Rückerstattung oder alternativ der Übertragung auf das Festival im kommenden Jahr.

„Ihr könnt Euch sicher sein, dass wir alles daran setzen werden, 2022 lauter, bunter und stärker denn je zurückzukehren“, kündigte das Lollapalooza-Team an.

Mehr zum Thema Festival:

Quelle: dpa