Lkw-Fahrer wird zur Urinprobe gebeten und gibt Limonade ab – er stand unter Drogen

Ein guter Trick? Nein! In Baden-Württemberg hat ein 34 Jahre alter Lkw-Fahrer versucht, die Polizisten zu überlisten. Er hat Limonade bei einer Urinprobe abgegeben. Er flog allerdings auf und der zweite Test fiel positiv aus – bei einer solchen Ideen wenig überraschend.
Urin
Foto: Chanita Chokchaikul / shutterstock.com

Ein unter Drogen stehender Lastwagenfahrer hat in Baden-Württemberg erfolglos versucht, Polizisten auszutricksen. Bei einer Verkehrskontrolle in der Nacht auf Dienstag schüttete der 34-Jährige Orangenlimonade in einen Becher, statt eine Urinprobe abzugeben.

>> Kuriose Drogenkontrolle: Mann gibt bei Polizeikontrolle Sperma statt Urinprobe ab <<

Laut Polizei bemerkten die Beamten den Schwindel schnell. Ein Drogentest mit seinem echten Urin fiel nach den Angaben von Dienstag anschließend positiv aus.

>> Basketballer will bei Dopingkontrolle betrügen, dann wird Schwangerschaft festgestellt <<

Daraufhin musste der 34-Jährige eine Blutentnahme im Krankenhaus über sich ergehen lassen. Sofern in dieser ebenfalls Drogen nachgewiesen werden, muss der Mann mit einem Bußgeld und Konsequenzen für seine Fahrerlaubnis rechnen.

dpa