Unfall Polizei Blaulicht
Foto: Stefan Puchner/dpa

Ein 41 Jahre alter Mann hat sein Auto in Rheinland-Pfalz im Hochwasser festgefahren. Das Fahrzeug musste durch einen Abschleppdienst geborgen werden, teilte die Polizei am Freitag mit.

Die Polizei geht von einem Totalschaden des Motors aus. Passend zur Situation händigte der 41-Jährige den Beamten nach dem Unfall zunächst nicht seinen Pkw-Führerschein, sondern seinen Sportbootführerschein aus, hieß es.

Der Mann wollte demnach am Donnerstagabend in Leubsdorf am Rhein trotz des hohen Wasserstandes die Bundesstraße 42 entlang fahren. Erst als der Motorblock unter Wasser stand, beendete er sein Vorhaben und versuchte verzweifelt, das Auto wieder aus dem Wasser zu schieben, was ihm aber misslang.

>> Hochwasser am Rhein: Fotos aus Köln, Düsseldorf und Umgebung <<

Quelle: dpa