Foto: Zodiacphoto / Shutterstock.com
Foto: Zodiacphoto / Shutterstock.com

Manche Sachen vergisst man einfach nicht: den ersten Kuss, den ersten Umzug oder die Pizza aus der Heimat. Richard und Julie Morgan sind seit über 25 Jahren Stammkunden bei „Steve’s Pizza“ in Battle Creek im US-Bundestaat Michigan. Ein Mitarbeiter der Pizzeria hat dem Ehepaar nun einen ganz besonderen Wunsch erfüllt – aus einem traurigen Anlass.

Obwohl Familie Morgan inzwischen in Indianapolis lebt, steht bei ihnen immer noch die Pizza von zuhause ganz hoch im Kurs. Um den Geburtstag von Frau Julie zu feiern, war ein Wochenend-Trip nach Michigan – natürlich inklusive Besuch bei „Steve’s“ – geplant. Wie „Today“ berichtet, verschlechterte sich der Gesundheitszustand ihres krebskranken Mannes – ein Ausflug ausgeschlossen.

Stattdessen hieß es für Richard: zuhause die wenige verbleibende Zeit mit der Familie zu verbringen. Da kam Julies Vater David Dalke die Idee, mit der Pizzeria in Kontakt zu treten. Er hoffte darauf, dass die Mitarbeiter seinem Schwiegersohn Mut zusprechen könnten.

Dalton Shaffer hatte Schicht in der Pizzeria und reagierte geistesgegenwärtig: Anstatt den Wunsch einer Karte oder einer kurzen Nachricht an die Morgans zu erfüllen, fragt er, wie er die Pizzen belegen soll. Nun stellte sich aber die Frage: Wie kommt die Pizza von Michigan nach Indianapolis? Immerhin eine Entfernung von 370 Kilometern liegt zwischen „Steve’s“ und den Morgans…

Nach Ladenschluss um 22 Uhr setzte sich der 18-jährige Shaffer einfach selbst ins Auto und machte sich auf den Weg. „Ich habe darüber nicht zweimal nachdenken müssen. Ich denke, dass es eher eine spontane Reaktion war“, sagte der Mitarbeiter „Today“. Mitten in der Nacht stand er dann plötzlich in der Auffahrt der Familie: „Der Vater war ebenfalls da, er kam raus und umarmte mich.“

Die beiden Pizzen, die Shaffer mitbrachte, waren zwar etwas kalt – das dürfte dem Ehepaar aber egal gewesen sein. Wenig später stieg der 18-Jährige wieder ins Auto, immerhin musste er wieder pünktlich zur Frühschicht in Michigan sein – Julies Vater wollte ihn in einem Hotel unterbringen, der Pizzabote lehnte aber dankend ab.

Die Reaktion des Ehepaars folgte prompt – Frau Julie meldete sich auf Facebook: „Ich bin absolut überwältigt von diesem Akt echter Freundlichkeit. Dalton hat unserer Familie in dieser schweren Zeit so viel Freude – und die beste Pizza der Welt – gebracht.“

Keine News mehr verpassen: Folgt uns jetzt bei Facebook!