Lebensmittel-Rückruf: Beliebte Hackfleisch-Marke betroffen – alle Infos

In Penny-Märkten in verschiedenen Bundesländern ist Hackfleisch vertrieben worden, das nun zurückgerufen wird. Kunden erhalten auch ohne Bon ihr Geld zurück.
Penny Discounter
Der Discounter Penny. Foto: Vytautas Kielaitis/Shutterstock
Penny Discounter
Der Discounter Penny. Foto: Vytautas Kielaitis/Shutterstock

„Aus Gründen des vorbeugenden Verbraucherschutzes“ ruft die Firma WestfalenLand Fleischwaren GmbH aus Münster Hackfleisch zurück. Es handele sich um „Mühlenhof Rinderhackfleisch zum Braten“, 500 Gramm im Schlauchbeutel mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 12. Juni 2022, teilte das Unternehmen am Dienstag mit.

Grund für den vorsorglichen Rückruf sei eine falsche Auszeichnung: Der Artikel werde als Rinderhackfleisch ausgewiesen, enthalten sei aber gemischtes Hackfleisch aus Schwein und Rind.

Produkte mit anderslautenden Mindesthaltbarkeitsdaten oder Chargen seien von dem Rückruf nicht betroffen. Der Artikel werde über Penny-Märkte in Schleswig-Holstein, Niedersachsen, Hamburg, Bremen sowie Teilen von NRW vertrieben. Kunden könnten das Produkt im Markt zurückgeben und bekämen den Kaufpreis erstattet, auch ohne Vorlage des Kassenbons.

>> Gas und Bremse verwechselt: Auto kracht in Discounter <<

dpa