Laster verliert Begleitfahrzeug bei Unfall auf A2 und merkt es erst nach 20 km – fünf Verletzte

Der Fahrer eines Schwertransporters hatte nichts bemerkt: Sein Begleitfahrzeug war auf der A2 bei Magdeburg in einen heftigen Unfall verwickelt. der Fahrer merkte erst nach 20 Kilometern, dass sein Begleitfahrzeug nicht mehr da war. Mit Folgen.
Laster verliert Begleitfahrzeug bei Unfall auf A2
Foto: —/Polizeiinspektion Magdeburg/dpa

Unbemerkt vom Fahrer eines Schwertransporters ist sein Begleitfahrzeug auf der A2 bei Magdeburg am frühen Freitagmorgen in einen Unfall verwickelt worden. Erst nach 20 Kilometern Weiterfahrt sei dem Mann aufgefallen, dass das Begleitfahrzeug nicht mehr da sei, teilte die Polizei mit.

Zuvor war ein Kleintransporter bei Hohe Börde-Hohenwarsleben (Landkreis Börde) von hinten in das Begleitfahrzeug gekracht, dabei wurden fünf Menschen verletzt.

>> Vollsperrung auf der A2: Mann will auf Autobahn wenden und verursacht Massencrash <<

Wie die Polizei mitteilte, übersah der Fahrer des Kleintransporters aus bislang ungeklärter Ursache den Konvoi aus Schwertransporter und Begleitfahrzeug, der auf dem mittleren und rechten Fahrstreifen unterwegs war – obwohl das Begleitfahrzeug mit einer Rundumleuchte und einer großen, ausgeklappten Warntafel ausgestattet war.

>> Schwerer Unfall auf A2: Pkw kracht in Laster – Unfallverursacher flüchtet <<

Beide Fahrzeuge kamen von der Fahrbahn ab und im Grünstreifen zum Stehen. Hierbei wurden der Fahrer des Begleitfahrzeugs sowie der Fahrer des Kleintransporters mitsamt drei Mitfahrern verletzt.

>> Trümmerfeld auf der A2: Ein Bus und sieben Autos in schweren Unfall verwickelt <<

dpa