Mädchen gibt Lehrerin einen Zettel, dann wird es gruselig

In den USA ist die Polizei einem schrecklichen Verbrechen auf die Spur gekommen. Nachdem ein Mädchen der Lehrerin einen Hinweis gab, konnte die Polizei die Mutter befreien und den toten Bruder aus dem Gefrierschrank bergen.
Foto: Prath/Shutterstock.com
Die Polizei hat einen Tatort abgesperrt. Foto: Prath/Shutterstock.com
Foto: Prath/Shutterstock.com
Die Polizei hat einen Tatort abgesperrt. Foto: Prath/Shutterstock.com

Es muss die Hölle gewesen sein, die die Frau durchgemacht hat. Denn offensichtlich wusste sie sich nicht mehr anders zu helfen, als ihrer Tochter einen Zettel zuzustecken. Die Tochter übergab diesen Zettel der Lehrerin und damit wurde der Stein erst ins Rollen gebracht.

Denn dann erst wurde die Polizei hinzugezogen, die anschließend schreckliche Entdeckungen machen musste, wie der Sender „Fox5“ berichtet. Auch das Portal „toofab“ berichtete über diesen Fall und beruft sich dabei auf den TV-Sender als Quelle. Als die Polizei am Haus des Mädchens ankam, befreite sie nicht nur die Mutter, die dort gegen ihren Willen festgehalten wurde, sondern fand auch den toten kleinen Bruder in der Gefriertruhe in der Garage.

Die Mutter schrieb unter anderem auf den Zettel, dass sie auch ihren vier Jahre alten Sohn seit Dezember nicht mehr gesehen habe. Die Beamten stürmten das Haus und nahmen den 35-jährigen Brandon Toseland unmittelbar fest. Er soll die Frau monatelang misshandelt haben, sagte sie anschließend aus. Auch durfte sie die Garage nicht mehr betreten, wohl weil der Junge schon seit Dezember in der Truhe gelegen haben muss.

Toseland muss sich nun wegen Mordes und zweifacher Entführung verantworten. Sein nächster Gerichtstermin steht in wenigen Tagen an.

Das könnte dich ebenfalls interessieren: