Foto: Stephen Lynch/shutterstock
Foto: Stephen Lynch/shutterstock

Das ging aber schnell! Ein 18 Jahre alter Teenager aus Nordrhein-Westfalen musste seinen Führerschein nach gerade einmal 49 Minuten wieder abgeben. 

Der Fahranfänger aus dem sauerländischen Hemer geriet kurz nach bestandener Fahrprüfung in Hemer in eine Tempokontrolle der Polizei, wie die Ordnungshüter am Dienstag mitteilten. Bei einer Laserkontrolle in der Stadt wurde er mit 95 statt der erlaubten 50 Stundenkilometer erwischt. Eine inoffizielle Auszeichung heimste er jedoch ein: Wie die Beamten berichteten, war er mit seinen 95 Sachen „Tagesschnellster“.

Mit im Auto saßen den Angaben zufolge vier Freunde des 18-Jährigen. Ihn erwarten nun vier Wochen Fahrverbot, ein Bußgeld in Höhe von 200 Euro und zwei Punkte in Flensburg. Seinen Führerschein bekomme der 18-Jährige erst nach einer teuren Nachschulung zurück, hieß es. Zudem werde die Probezeit um zwei Jahre auf insgesamt vier verlängert.

Keine News mehr verpassen: Folgt uns jetzt bei Facebook! (Mit Agenturmaterial (dpa/AFP))