Foto: Collage dpa/Britta Pedersen und dpa/Maurizio Gambarini
Foto: Collage dpa/Britta Pedersen und dpa/Maurizio Gambarini

Paul Janke hat ein Auge auf Sylvie Meis geworfen. Bei der ehemaligen Van der Vaart gerät der Ex-Bachelor regelrecht ins Schwärmen.

In der Vorwoche kommentierte der 37-Jährige bereits ein Urlaubsfoto der schönen Niederländerin, das die RTL-Supertalent-Jurorin im Miami-Urlaub zeigt, mit den Worten: „Was ist denn nun mit uns?“

Offenbar meint es Janke wirklich ernst, denn im Interview mit Closer legte er jetzt nach. „Ich fand Sylvie schon supersexy, als ich 2013 bei ‚Let’s Dance‘ mitgemacht habe“, verriet der Blondschopf dem Magazin. „Sie kann sich kleiden und hat Stil – und sie bleibt bei ihrem Aussehen immer am Ball.“ Dass Sylvie bereits einen zwölf Jahre alten Sohn hat, stört Paul nicht: „Meine Ex-Freundin hatte auch zwei Kinder, die ich geliebt habe, und sie mich. Eigener Nachwuchs wäre natürlich ebenfalls toll“, sagt er. „Ich würde ganz klar zu ihr stehen!“

Wie der Ex-Bachelor ihr Herz erobern will? „Ich überlege, ihr einen Strauß Rosen nach Hause zu schicken, sobald sie wieder in Hamburg ist.“

Janke zog zwar mittlerweile nach Mallorca. Sein Herz hängt allerdings immer noch an seiner Heimatstadt Hamburg, wo Sylvie mit ihrem Sohn lebt. Eine gemeinsame Verbindung wäre also in jedem Falle schon einmal vorhanden. Die Moderatorin erteilte dem 37-Jährigen jedoch eine Abfuhr. „Hahaha, ich glaube, wir haben unseren Moment verpasst“, antwortete sie auf Jankes Instagram-Avancen.

Der Mister Hamburg 2009 ließ jedoch nicht locker und kommentierte Sylvies Urlaubsfoto erneut: „Unser Moment liegt noch vor uns. Meine letzte Rose. Du denkst, ich mache Spaß. Meine ich im Ernst.“ Darauf ging die Niederländerin allerdings nicht mehr ein.

Keine News mehr verpassen: Folgt uns jetzt bei Facebook!