Foto: tonight.de
Foto: tonight.de

Rick Genest, besser bekannt unter seinem Künstlernamen „Zombie Boy“, ist tot. Nachdem er jahrelang unter Depressionen litt, nahm sich der 32-Jährige wohl das Leben. Seine Freundin Lady Gaga ruft nun zum verstärkten Kampf gegen psychische Probleme auf.

Der Kanadier hält den Weltrekord für die meisten Menschenknochen-Tattoos (139) und die meisten Insektentattoos (176) und wurde hierzulande unter anderem durch ein Shooting bei der ProSieben-Sendung „Germany’s next Topmodel“ im Jahr 2013 bekannt. Als Model stand er unter anderem für die „GQ“ und die „Vogue“ vor der Kamera.

Zudem war der volltätowierte Performance-Künstler 2011 in Lady Gagas Musikvideo zu „Born This Way“ zu sehen. Beide waren enge Freunde. Die amerikanische Popmusikerin twitterte am Freitag: „Wir müssen mehr daran arbeiten, die Kultur zu ändern, psychische Gesundheit an vorderste Front zu stellen und das Stigma zu beseitigen, nicht darüber reden zu können.“

Die 32-Jährige will mit ihrer Stiftung weiter auf psychische Krankheiten aufmerksam machen. „Bitte um Hilfe, wenn du leidest. Und wenn du jemanden kennst, der leidet, hilf ihm“, schrieb der Popstar weiter. „Wir müssen uns gegenseitig retten.“ 

Wie die Polizei gegenüber „Radio Montreal“ am Donnerstag bestätigte, nahm sich Genest am Mittwoch im Alter von 32 Jahren das Leben.

Wenn Sie selbst depressiv sind, Selbstmord-Gedanken haben, kontaktieren Sie bitte umgehend die Telefonseelsorge (www.telefonseelsorge.de).
Unter der kostenlosen Hotline 0800-1110111 oder 0800-1110222 erhalten Sie Hilfe von Beratern, die Auswege aus schwierigen Situationen aufzeigen können.

Keine News mehr verpassen: Folgt uns jetzt bei Facebook! (Mit Agenturmaterial (dpa))