Eine 75-Jährige hat mit ihrem Auto in Köln einen Kanalarbeiter unter der Erde eingesperrt. Die Frau fuhr nach Erkenntnissen der Polizei beim Ausparken mit ihrem Wagen trotz mehrerer Warnhütchen über einen offenen Gullyschacht – und blieb stecken.

Der linke Vorderreifen versperrte dem 21-Jährigen Kanalarbeiter den Weg ins Freie. Ein Kollege des Mannes sagte, er habe die Frau vor dem Missgeschick am Donnerstag noch durch Winken gewarnt – aber vergeblich. Polizisten kamen und bockten den Wagen auf, um den Arbeiter zu befreien.

Zu allem Überfluss war ihm bei dem Unfall auch noch ein Verkehrshütchen durch den Schacht auf den Kopf gefallen, wie die Polizei am Freitag berichtete. Er wurde leicht im Gesicht verletzt.

Keine News mehr verpassen: Folgt uns jetzt bei Facebook!

(dpa)