Foto: Deepspot
Foto: Deepspot

Wenn Schwimmer in einem Wasserbecken 45 Meter in die Tiefe tauchen können, darf man getrost behaupten: Wir haben den tiefsten Pool der Welt.

Im Herbst dieses Jahres soll es soweit sein. Dann möchte das Unternehmen „Flyspot“ aus Polen seinen „Deepspot“ der Welt präsentieren. Das durchaus beeindruckende Objekt entsteht in Mszczonow, etwa 40 Kilometer südwestlich von Polens Hauptstadt Warschau. Es soll ein Paradies für Taucher sein.

Die überdimensionale Badewanne fasst 8000 Kubikmeter Wasser, 27 Mal so viel wie in ein olympisches 25-Meter-Schwimmbecken. Die Bauarbeiten haben bereits begonnen, wie ihr in der Fotostrecke erkennen könnt.

„Deepspot“ ist für Schwimmer jeder Stärke gedacht. Ob Anfänger oder Profi, jeder soll dort mit oder ohne Sauerstoff-Ausrüstung tauchen. Und für diejenigen, die lieber im Trockenen bleiben und dennoch Interesse haben, gibt es den Besucher-Tunnel; eine Unterwasser-Röhre, die mitten durch den Pool führt und so einen tiefen Einblick gibt. Neben dem Wasser-Konstrukt entsteht ein Gebäudekomplex mit Hotel, Konferenzräumen und Trainingsräumen.

Ob sich die Polen allerdings lange über den Weltrekord freuen können, erscheint fraglich. Wenige Monate später soll in Colchester (Großbritannien) eine ähnliche Anlage ihre Pforten öffnen: Blue Abyss. Diese soll 50 Meter Tiefe aufweisen.

Den aktuellen Rekord hält derzeit noch Italien mit „Y“ – ein Pool mit 42 Metern Tiefgang.

Keine News mehr verpassen: Folgt uns jetzt bei Facebook!