Foto: Polizei Ludwigshafen
Foto: Polizei Ludwigshafen

Mehrere Autofahrer auf der A8 in Baden-Württemberg waren sich am Samstagmorgen relativ schnell sicher: Das kann so nicht richtig sein. Bei der Polizei Ludwigsburg meldeten Verkehrsteilnehmer einen überladenen Pkw – und haben damit nicht übertrieben.

Eine Streifenbesatzung machte sich auf den Weg, zog die Karre erst einmal aus dem Verkehr und kontrollierte den Fahrer. Beim Anblick des Mercedes wurde schnell klar: Hier wollte jemand wohl sein ganzes Hab und Gut transportieren. Von Holzbrettern über Autoreifen bis hin zu Fahrrädern ist fast alles dabei. Das Highlight: Ein Klavier, das kurzerhand auf den Fahrradträger geschnallt und mit einem darauf thronenden Bürostuhl drapiert wurde.

Die Polizei bescheinigte dem 46-Jährigen auf Facebook zwar eine gewisse Kreativität, kritisierte jedoch wenig überraschend die „mangelhafte Verkehrssicherheit“. Die Überladung des Mercedes betrug satte 400 Kilogramm.

Die Beamten stellten zudem fest, dass sich die Reifen aufgrund der Überladung bereits erwärmt hatten.. Eine Weiterfahrt wurde dem Mercedes-Fahrer zunächst untersagt, bis sich dieser einen Anhänger organisierte und Sack und Pack umlud. 

„Anschließend wurde eine Sicherheitsleistung in Höhe von 95 Euro erhoben und der 46-Jährige, der aus Rumänien stammt, konnte seine Fahrt fortsetzen“, ließ die Polizei verlauten.