Foto: Tobias Hase/dpa
Foto: Tobias Hase/dpa

In der vorigen Woche hat Cathy Lugner auf Instagram eine schwere Krankheit angedeutet und ihren Fans damit Sorgen bereitet. Ihr Ex-Mann Richard „Mörtel“ Lugner zweifelt jedoch an ihren Aussagen und erhebt schwere Vorwürfe.

„Cathys Krankheit ist nur ein Gag“, sagte der Österreicher nun gegenüber „oe24“ und fügte an: „Ihr Bruder arbeitet bei mir im Büro und hat kein Wort erwähnt, das ist schon komisch.“

Via Instagram vermeldete Cathy, sich aufgrund gesundheitlicher Probleme zurückziehen zu wollen: „Leider habe ich seit längerem mit unschönen Befunden zu kämpfen und heute erneut eine Untersuchung mit niederschlagenden Ergebnissen erhalten“, teilte sie mit.

In den Augen ihres Ex-Mannes und Bauunternehmers „Mörtel“ hat sich die 28-Jährige ihre Krankheit nur ausgedacht: „Ich weiß von nichts. Wir haben letztens noch telefoniert, gesehen haben wir uns im August“, legte er gegenüber der „Bild“ nach und fügte an: „Sie ist ja fast etwas in der Versenkung verschwunden, und ich glaube auch, sie dürfte ein bisschen das Geld verbraucht haben.“ Cathy wolle nur auf sich aufmerksam machen.

Der 89-Jährige hat jedenfalls nie etwas von gesundheitlichen Problemen bemerkt: „Sie war nie krank. Sie ist 28 Jahre alt. Wieso soll die jetzt plötzlich schwer krank sein?“, fragt er.

Im September 2014 heiratete „Mörtel“ sein „Spatzi“ Cathy im Wiener Schloss Schönbrünn. Nach einer zweijährigen Ehe ließen sie sich im November 2016 scheiden.