Polizei Unfall Blaulicht
Foto: dpa/Monika Skolimowska

Wegen überhöhter Geschwindigkeit ist ein Autofahrer aus dem Raum Koblenz mit seinem Wagen in die Luft katapultiert worden.

Nach Polizeiangaben vom Samstag flog das Fahrzeug rund 50 Meter durch die Luft, sein Fahrer wurde bei dem Unfall jedoch nur leicht verletzt.

Der 38-Jährige geriet demnach in einer Rechtskurve einer Autobahnauffahrt am Autobahndreieck Dernbach von der Fahrbahn ab und wurde durch die Leitplanke in die Höhe geschleudert.

Im Flug überquerte er die Abfahrt der A48 in Fahrtrichtung Mülheim Kärlich, wie die Polizei in Koblenz weiter mitteilte. Beim anschließenden Aufprall auf einer Grünfläche überschlug sich der Wagen mehrfach und kam schließlich seitlich auf der Fahrerseite zum Stehen.

Der Fahrer konnte durch die Feuerwehr aus dem Fahrzeug befreit werden, ein Atemalkoholtest ergab nach Polizeiangaben einen Wert von 1,27 Promille. Anschließend wurde der leicht verletzte Mann in ein Krankenhaus in Koblenz gebracht. Dort wurde ihm eine Blutprobe entnommen und sein Führerschein beschlagnahmt.

Quelle: AFP