Feuer im Beichtstuhl: Elfjähriger zündelt in Kirche

In Bayern hat ein elf Jahre alter Junge in einer Kirche Papier und Stühle angekokelt. Es entstand ein Schaden in Höhe von 1000 Euro.
Coronavirus Kirche
Foto: Julian Stratenschulte/dpa

Ein elf Jahre alter Junge hat im Beichtstuhl einer Kirche im bayerischen Kissing gezündelt. Außerdem kokelte das Kind bei dem Vorfall am Samstagnachmittag noch Stühle und Papier an, wie die Polizeiinspektion Friedberg am Montag mitteilte.

>> Gebetsbänke mit Benzin beschüttet: Polizei stellt Kirchenhasser <<

Feuer brach nicht aus, doch verursachte der Junge in der Pfarrkirche St. Bernhard Brand- und Rußflecken. Die Polizei schätzte den Schaden auf 1000 Euro. Was das Kind dazu trieb, war zunächst unbekannt. Ermittelt wird nun wegen versuchter Brandstiftung.

>> Hohe Haftstrafe wegen Volksverhetzung vor Gelsenkirchener Synagoge <<

Bei erwachsenen Tätern wird Brandstiftung in Kirchen, Wohnungen und Schiffen nach dem Strafgesetzbuch härter geahndet als das Legen eines Feuers in anderen Gebäuden, allerdings ist der Elfjährige noch strafunmündig.

dpa