Blaulicht Polizei
Foto: Yevhen Prozhyrko / shutterstock.com

Andrej Demenkov ist derzeit ein vielgesuchter Mann in Russland. Anfang September wurde in seiner Wohnung der leblose Körper von Olga Kudrova, einem 21 Jahre alten Pornostar, gefunden. Offenbar habe er die junge Dame mehr als hundert Mal geschlagen, ein Treffer auf die Schläfe sei letztlich tödlich gewesen.

Das berichtet die „Daily Mail„. Uneinigkeit besteht indes bezüglich des Berufes von Kudrova. Nach Angaben der Polizei habe sie nicht nur Sex-Filmchen gedreht, sondern sei auch noch als Prostituierte tätig gewesen. Anfang des Jahres habe sie einen Sohn zur Welt gebracht.

Unterdessen meldet „crimerussia.com„, dass zuvor schon vier weitere Fälle von brutalen Attacken auf Bordellangestellte in derselben Wohnung gemeldet worden waren. Die Opfer hätten Frakturen an Beinen und Rippen davongetragen.

Demenkov sei einer Strafverfolgung lange Zeit entkommen, weil die betroffenen Damen ihre Aussagen zurückgezogen haben sollen. Doch damit nicht genug: Anscheinend war der Russe schon einmal wegen Vergewaltigung angeklagt und zu einer Bewährungsstrafe verurteilt worden.

Sein Vater ist übrigens ein einflussreicher Mann, der früher in der Abteilung für die Bekämpfung von Wirtschaftskriminalität in St. Petersburg angestellt war – und gilt als reicher Unternehmer. Nun wird er vermutlich alles daran setzen, seinen Sohn aus dem Sumpf der Probleme herauszuholen. Da sitzt dieser allerdings ganz schön tief drin.

Keine News mehr verpassen: Folgt uns jetzt bei Facebook!