Foto: Polizei Nienburg/Schaumburg
Foto: Polizei Nienburg/Schaumburg

Ein sturzbetrunkener Lastwagenfahrer hat im Landkreis Schaumburg einen spektakulären Unfall verursacht. Der 39-Jährige verpasste in der Nacht zum Freitag auf einer Landstraße zwischen Stadthagen und Bad Nenndorf eine Kurve und rauschte mit dem Sattelzug frontal in den Wald.

Dort habe der 40-Tonner eine Spur der Verwüstung hinterlassen, sagte ein Polizeisprecher. Der Fahrer, der mehr als zwei Promille Alkohol im Blut hatte, blieb unverletzt. Als die von einem Autofahrer alarmierte Polizei in der Nacht gegen 1.30 Uhr am Unfallort eintraf, zeigte sich der Fahrer wenig kooperativ und randalierte.

Die Beamten brachten den Mann daraufhin in die Ausnüchterungszelle. Einen Führerschein fand die Polizei bei dem Fahrer nicht. Der massiv demolierte Sattelzug wurde mit schwerem Gerät aus dem Wald geborgen.

Keine News mehr verpassen: Folgt uns jetzt bei Facebook!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

  (dpa)