Foto: dpa
Foto: dpa

In Australien ist ein 18-Jähriger festgenommen worden, weil er ein Känguru gequält haben soll.

Wie die Polizei im südöstlichen Bundesstaat New South Wales am Donnerstag mitteilte, wurde sie durch ein Video in den sozialen Medien auf den Fall aufmerksam. Darauf ist demnach ein Mann zu sehen, der ein Känguru schlägt, während die Filmenden lachen und jubeln. Das Tier sei später gestorben. Der Fall soll sich bereits im Januar 2019 im Woomargama Nationalpark abgespielt haben.

Der australische Nachrichtensender „7NEWS“ hat ein Video des Vorfalls auf seiner Facebook-Seite veröffentlicht. Achtung, es handelt sich um verstörendes Material. Hier könnt ihr euch den Clip anschauen.

Polizist steinigt Wombat zu Tode und löst heftige Debatte aus

Am Mittwoch wurde der junge Mann festgenommen. Er wurde auf Kaution freigelassen und muss sich im März vor Gericht verantworten, unter anderem wegen eines Akts der Grausamkeit gegenüber Tieren. Die Polizei rechnete zudem damit, dass noch jemand angeklagt wird. Australiens einheimische Tiere wie Kängurus stehen unter besonderem Schutz.

Quelle: dpa