Foto: shutterstock/Mincemeat
Foto: shutterstock/Mincemeat

Nur wenige Minuten nach seiner Trauung ist ein junges Ehepaar in Texas bei einem schweren Autounfall ums Leben gekommen. Der Bräutigam wollte den Wagen von der Einfahrt der Friedensrichterin auf eine fünfspurige Autobahn lenken, als ein Lastwagen samt Anhänger in das Auto krachte, wie die Polizei der Kleinstadt Orange am Samstag mitteilte.

Der Anhänger hatte demnach einen schweren Traktor geladen. Die Wucht der Kollision sei so gewaltig gewesen, dass der Wagen der Frischvermählten sich etliche Male überschlagen habe, ehe er in einem Graben gelandet sei, schilderten Augenzeugen, darunter Angehörige.

Die 20 Jahre alte Braut und ihr 19-jähriger Bräutigam wurden noch vor Ort von jener Friedensrichterin für tot erklärt, die sie kurz zuvor zu Mann und Frau erklärt hatte. „Sie waren nicht mal fünf Minuten verheiratet“, sagte die Mutter des Bräutigams, LaShawna Morgan. „Ich musste da sitzen und zusehen, wie meine zwei Babys starben.“

Polizeisprecher Keith Longlois zeigte sich von der Tragödie vom Freitag tief betroffen. „Ich rede von fünf Minuten. Sie dürfen die Braut küssen“, sagte er über den völlig unerwarteten Tod des frisch gebackenen Ehepaars. „Die Familie stand genau hinter ihnen. Sie wollten alle los, um wo auch immer ihre Feier abzuhalten.“

Über Braut und Bräutigam sagte Longlois, sie hätten sich schon in ihrer Kindheit lieb gewonnen und sich entschieden, sich vor einer im Bezirk Orange County beliebten Friedensrichterin das Ja-Wort zu geben. Der Lastwagenfahrer kooperiere mit den Ermittlern, ergänzte Longlois. Hinweise auf ein Fehlverhalten habe es zunächst nicht gegeben. Drogen- und Alkoholtests würden noch vorgenommen.

Quelle: dpa