Foto: shutterstock.com / Ramon Carretero
Foto: shutterstock.com / Ramon Carretero

Ein Surfer ist vor der Küste Kaliforniens von einem Hai angegriffen und tödlich verletzt worden.

Der 26-Jährige starb noch vor Ort, wie die Parkbehörde des US-Bundesstaates am Samstag (Ortszeit) mitteilte. Das Unglück ereignete sich demnach am frühen Nachmittag rund 90 Meter vor dem Manresa State Beach bei Santa Cruz. Um welche Art Hai es sich gehandelt habe, sei nicht bekannt.

Es wird allerdings vermutet, dass es sich um einen Weißen Hai gehandelt haben könnte. Drohnen-Fotograf Eric Mailander sagte dem örtlichen Fernsehsender „KRON4“, dass er am Samstagmorgen 15 Weiße Haie vor der Küste gezählt habe.

Bei dem verunglückten Surfer handelt es sich um den 26 Jahre alten Ben Kelly, der in Santa Cruz einen eigenen Surf-Shop hatte und dort selbstgemachte Bretter verkaufte.

Facebook

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von Facebook angezeigt werden. Ich kann die Einbettung solcher Inhalte auch über die Datenschutzseite blockieren:
zur Datenschutzseite

Beitrag laden

Im Netz gibt es zahlreiche Trauerbekundungen aus der örtlichen Surfer-Szene. Unter anderem heißt es dort: „Ich möchte seiner Mutter, seiner Familie und allen unseren gemeinsamen Freunden in unserer Surf-Gemeinschaft hier in Santa Cruz mein tiefstes Beileid aussprechen. Ben, du warst einzigartig, einer der Guten, und ich werde dich schmerzlich vermissen. Aloha, Bruder und viel Liebe auf deiner Reise zum Sterne-Surfen. Zumindest weiß ich, dass du ein gutes Brett unter deinen Füßen haben wirst.“

Die Gewässer in der näheren Umgebung wurden daraufhin für fünf Tage für Schwimmer und Wellenreiter gesperrt. Zudem seien Warnschilder aufgestellt worden. Der Strand selbst ist zur Eindämmung der Coronavirus-Pandemie von 11.00 bis 17.00 Uhr geschlossen, ausgenommen sind Wassersportler.

Quelle: mit Agenturmaterial von dpa