Ein krasses Video aus Indien kursiert aktuell in den sozialen Netzwerken. Darauf ist zu sehen, wie ein Jugendlicher von einem kompletten Güterzug überfahren wird.

Doch als Umherstehende schon damit rechnen, anschließend nur noch die am Boden liegende Leiche mitansehen zu müssen, passiert das schier Unfassbare: Der Junge steht einfach auf mitsamt einem schweren Rucksack auf dem Rücken und geht davon. Offenbar ist ihm nicht einmal ein Haar gekrümmt worden.

Aber schaut euch das unglaubliche Video selbst an. Tatort ist der Bahnhof der indischen Stadt Wadsa. Dort soll der Junge lokalen Medienberichten zufolge über die Gleise gelaufen sein, als er den herannahenden Zug sah. Geistesgegenwärtig legte er sich auf die Gleise:

https://www.youtube.com/watch?time_continue=28&v=DpyrebYL4_c&feature=emb_title

Dutzende von Waggons überrollen den Jungen, der rücklings im Gleisbett liegt. Doch offensichtlich ist gerade noch etwas Platz zwischen Gleisbett und Waggons, so dass er nicht mitgeschleift und auch nicht anderweitig verletzt wird.

Zeugen zufolge soll er sich kurz nach dem Vorfall auf den Boden gesetzt und den Kopf in seine Hände gelegt haben. Wenig verwunderlich, dass er unter Schock gestanden haben muss.

Laut einem Bericht der englischen Zeitung „Daily Star“ wurde die Identität bislang nicht geklärt. Er soll später verschwunden sein, ohne mit jemandem gesprochen zu haben.

Erst kürzlich hatte ein Mann in Hamburg ähnliches Glück. Er war betrunken ins Gleisbett gefallen und wurde ebenfalls von einem heraneilenden Zug überfahren. Kaum zu glauben: Er kam mit einer Oberarm-Verletzung davon.

In Mumbai war im März dieses Jahres eine Frau zunächst zwischen Bahnsteig und Zug eingeklemmt worden, konnte sich aber leicht mithilfe einiger Zeugen befreien. Es erschien wie ein Wunder, dass sie weitgehend unverletzt blieb.