Junge Atlanta
Foto: YouTube/WSB-TV

Eine Sekunde nicht aufgepasst – und zack, da ist es passiert. Im Flughafen des US-amerikanischen Atlanta ist ein zweijähriger Junge auf ein Gepäckband gesprungen und landete am Ende in einer riesigen Halle, in der Koffer ankommen und sortiert werden.

Ereignet hat sich der Vorfall am Montagnachmittag im Abflugbereich hinter einem Ticketschalter der Billigfluggesellschaft „Spirit Airlines“. Das berichtet „WSB-TV 2“. Die Mutter des Kindes habe ihren Sprössling nur kurz abgesetzt, um in der Nähe des Schalters ihre Bordkarten auszudrucken.

Das nutzte der Zweijährige, um sich auf eine große Abenteuerreise durch das Innerste des Flughafens zu begeben. Ein Video zeigt den rund fünfminütigen Ausflug:

Zuerst klettert der Junge auf das Gepäckband und verschwindet. Eine zweite Aufnahme stammt aus dem Raum, in dem die Koffer durchleuchtet werden. Zwar versucht er, auf allen Vieren dem riesigen Scanner zu entkommen, scheitert daran aber.

Zum Schluss der Reise landet das Kind in besagtem Raum, wird von Mitarbeitern entdeckt und vom Band heruntergeholt. Die Erlösung für den Kleinen!

Ein Sprecher von „Spirit Airlines“ sagte, die Fluggesellschaft arbeite derzeit mit dem Flughafen daran, sicherzustellen, dass alle Vorschriften eingehalten wurden und die Airline keine Schuld trifft.

Gänzlich unverletzt hat der Zweijährige die Szenerie allerdings nicht überstanden. Er zog sich einige Schnittwunden an seinen Armen zu und brach sich eine Hand. Er wurde sofort in ein örtliches Krankenhaus gebracht und entsprechend behandelt.