Mann mit Maske und Machete
Foto: Shutterstock /Anton Gvozdikov

Mit einer Sturmhaube maskiert und einer Machete bewaffnet hat ein 17-Jähriger Schulkameraden auf einer Abschlussfeier in Niederense (Kreis Soest) überrascht.

„Wahrscheinlich war es ein schlechter Scherz“, sagte ein Polizeisprecher am Donnerstag. Der Jugendliche habe niemanden angegriffen oder verletzt.

Die Schüler hatten den Angaben zufolge in der Nacht auf Donnerstag gezeltet und ihren Abschluss gefeiert, als der 17-Jährige auf dem Zeltplatz auftauchte.

Seine Schulkameraden nahmen ihm die Machete ab. Daraufhin erschien der 17-Jährige nach kurzer Zei erneut – diesmal mit einer Eisenstange und einer Kette. Auch diese Gegenstände wurden ihm abgenommen.

Anschließend floh der 17-Jährige. Die alarmierte Polizei fand ihn bei seiner Mutter. Er muss sich nun wegen Bedrohung verantworten.