Fünf Personen stecken im Aufzug fest – ihre Aktion überrascht

Fünf Personen steckten in einem Aufzug fest. Daraufhin konsumierten sie Alkohol und Drogen und randalierten.
Polizei Blaulicht Symbolbild
Blaulicht. Foto: Jaromir Chalabala/Shutterstock
Polizei Blaulicht Symbolbild
Blaulicht. Foto: Jaromir Chalabala/Shutterstock

Eine fünfköpfige Gruppe steckte in einem Fahrstuhl fest. Offenbar hatte diese aber wenig Geduld, wie die folgenden Ausführungen beweisen.

Als sie wegen technischer Probleme in einem Fahrstuhl feststeckten, haben fünf Männer und Frauen in Jena in dem Aufzug Alkohol und Drogen konsumiert und randaliert. Die Gruppe aus Leuten im Alter zwischen 33 und 38 Jahren habe am Montag zunächst den Notrufknopf gedrückt, teilte die Polizei am Dienstag weiter mit. Die zuständige Fachfirma habe die Eingeschlossenen darauf aufmerksam gemacht, dass sie sich auf eine längere Wartezeit einrichten müssten.

Während der Zeit des Wartens und des Versuchs, den Fahrstuhl selbst zu öffnen, trank das Quintett Alkohol und verschüttete diesen teilweise, so dass Flüssigkeit aus dem Fahrstuhl tropfte. Zudem traten die fünf den Angaben zufolge gegen die Tür und nahmen Drogen. Die Frauen und Männer konnten erst befreit werden, nachdem die herbeigerufene Feuerwehr das Dach des Fahrstuhls abgetragen hatte. Zum Sachschaden konnten zunächst keine Angaben gemacht werden.

Das könnte dich ebenfalls interessieren: 

dpa