Ein 85-Jähriger hat auf einer Autobahn in Niedersachsen gewendet und ist entgegen der Fahrtrichtung zur letzten Ausfahrt zurückgefahren.

Wie die Polizei Cuxhaven am Dienstag mitteilte, konnte ein anderer Autofahrer einen Zusammenstoß nur durch Notbremsung verhindern. Der 85-Jährige sei gleichwohl „unbeirrt“ weitergefahren und habe die Autobahn wie geplant verlassen.

Beamte suchten ihn später zu Hause auf. Laut Polizei zeigte sich der Mann weiterhin uneinsichtig und beharrte darauf, dass „ja nichts passiert“ sei. Die Einsatzkräfte beschlagnahmten seinen Führerschein und leiteten ein Strafverfahren wegen Straßenverkehrsgefährdung ein.

Der Vorfall ereignete sich am Sonntagmorgen auf der A27 bei Bremen. Der 85-Jährige hatte die Autobahn demnach zunächst korrekt befahren. Den Beamten zufolge wendete er den Wagen und fuhr zu einer Ausfahrt zurück. (AFP)