Jahrelang galt sie als Inbegriff der Weiblichkeit, doch zuletzt schien sie immer mehr dem Fitness-Trip verfallen zu sein. Barbara Schöneberger ist auf ihrem jüngsten Instagram-Post kaum wiederzuerkennen.

Ihr neuestes Foto zeigt Schöneberger ungeschminkt bei der Anprobe eines Kleides für den Radiopreis 2018, den die 44-Jährige am 6. September moderieren wird. Diskutiert wird in den Kommentarspalten jedoch weniger über ihr Kleid, im Vordergrund steht abermals ihr Aussehen.

„Das macht mir Angst. Du musst das doch nicht tun, so ausgemergelt auszusehen“, schreibt eine Instagram-Userin. „So müde und abgekämpft mit dunklen Ringen unter den Augen habe ich Sie noch nie gesehen“, sagt eine andere. Ein weiterer Fan stimmt zu: „Sorry.. das mit dem Abnehmen kann nicht weiter gehen.“

Wiederum andere Instagram-Nutzer verteidigen die TV-Moderatorin: „So sieht eine Power-Frau aus, die sich gefunden hat, die mitten im Leben steht und die alles tragen kann – auch kein Make-up! Einfach natürlich, echt und umwerfend stark! Wir brauchen mehr von diesen Frauen! Danke.“ In der Instagram-Scheinwelt, die viele Promis ihren Followern auftischen, sei Schöneberger eine echte Abwechslung. „Toll, dass Du Dich traust, ein solches unvorteilhaftes Foto zu senden“, freut sich eine ihrer Fans.

Bereits seit einigen Wochen sorgt das selbstauferlegte Fitness-Programm der Blondine für Diskussionen. Und auch ihr neuestes Posting hat gezeigt: Am neuen Stil der 44-Jährigen scheiden sich die Geister.