Mindestens elf Arbeiter sind im Süden Indiens auf einer staatlichen Schiffswerft von einem umstürzenden Kran tödlich verletzt worden.

Zehn von ihnen starben direkt am Unglücksort in der Hafenstadt Visakhapatnam im Bundesstaat Andhra Pradesh, wie die Polizei am Samstag mitteilte. Ein weiterer wurde lebend zunächst in ein Krankenhaus gebracht, erlag dann aber dort seinen Verletzungen.

Der vor kurzem angeschaffte Kran stürzte demnach um, als Mitarbeiter des Staatsunternehmens Hindustan Shipyard Limited ihn testeten:

Twitter

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von Twitter angezeigt werden. Ich kann die Einbettung solcher Inhalte auch über die Datenschutzseite blockieren.

Inhalt laden

Auf einem acht Sekunden langen Video ist zu sehen, wie der geschätzt 75 Tonnen schwere gelbe Kran zu einer Seite umkippt. Die genaue Ursache sei nicht klar und werde ermittelt, sagte ein Polizeisprecher.

>> 5000-Tonnen-Crash! Hier bricht ein Schwerlast-Kran zusammen <<

In Visakhapatnam gab es in den zurückliegenden Monaten einige Industrieunfälle. Im Mai war dort in einer Fabrik des südkoreanischen Chemieunternehmens LG Chem Styrol entwichen, das bei der Plastikherstellung benötigt wird. 15 Menschen starben, Hunderte wurden verletzt.

Quelle: dpa