Impfgegner stürmen Impfzentrum – dann macht die Polizei kurzen Prozess

Corona-Impfgegner stürmen ein Impfzentrum und wollen die sofortige Schließung. Die Polizei lässt das nicht auf sich sitzen.

Menschen haben in einem Impfzentrum im Londoner Stadtteil Ealing darauf gewartet, sich impfen zu lassen. Dann wurden sie und die Mitarbeiter aber von drei Impfgegnern gestört. Sie stürmten das Gebäude und forderten die sofortige Schließung des Corona-Impfzentrums. Die Polizei ließ aber nicht mit sich reden.

Laute Ansprachen, Poster und Gesetze, die ihnen vermeintlich recht geben sollen – so haben drei Impfgegner laut „Daily Mail“ ein Corona-Impfzentrum in London gestürmt. Man könnte sagen, dass sie auf ihren Auftritt zumindest vorbereitet waren. Allerdings machten sie damit wenig Eindruck bei den im Impfzentrum Beschäftigten und den Impfwilligen.

„Tatort“ Impfzentrum – Impfgegnern wollen alles dichtmachen

Sie erzählten davon, dass in den vergangenen Wochen einige Impfzentren in England geschlossen wurden, weil sie als „Tatort“ gelten. Das entspricht allerdings nicht der Wahrheit. Die Mitarbeiter beschuldigten sie, eine gewichtige Rolle bei einem Völkermord zu spielen. Als wenig später die Polizei vor Ort eintraf, erklärte einer der Impfgegner, dass Impfen gefährlich sei.

>> Impfgegner droht, Impfzentrum mit Bombe in die Luft zu sprengen – nun sitzt er im Gefängnis <<

Auch bei den Beamten machten sie ihre Forderung klar, dass das Impfzentrum sofort geschlossen werden müsse. Darauf ließ sich ein Polizist aber nicht ein. „Ich werde dieses Impfzentrum hier nicht schließen“, erzählte der Beamte. Anschließend machte die Polizei kurzen Prozess und machte den Impfgegnern klar, dass sie das Gebäude verlassen müssen. Allein schon, weil sie gegen die Maskenpflicht im Impfzentrum verstießen, kam es zu dem Platzverweis.

Eine Person vor Ort filmte das Geschehen und veröffentlichte unter anderem den Dialog zwischen Impfgegnern und Beamten auf Twitter. Mittlerweile haben die Videos mehrere Tausend Aufrufe. Mehr Auswirkungen hatte der Sturm auf das Impfzentrum aber nicht.

>> Impfgegner ruft aus Intensivstation zu Demos auf – und stirbt kurz darauf an Corona <<